Bisonbraten mit Waldpilzen

Bisonbraten mit Waldpilzen

Zutaten

    • 1,5 kg Bisonschulter
    • 125 ml Rotwein
    • 180 ml Kürbispüree
    • 250 ml Bisonhalbglasur (Zubereitung s. u.)
    • 2 EL frischer Salbei, gehackt
    • Salz und Pfeffer
    • 500 g ausgewählte Waldpilze
    • Butter (zum Anbraten der Pilze)

    Zutaten: für die Halbglasur

    • 1 Dose Rinderbrühe (385 ml)
    • 4 TL Butter
    • 1 EL Mehl

Zubereitung

    • Wenn Sie einen Bisonbraten verwenden, garen Sie diesen im Backofen bei 150 °C, bis die Fleischtemperatur ca. 60 °C erreicht. Währenddessen den Rotwein zur Hälfte im Topf einkochen lassen. Anschließend Kürbispüree, Bisonfleisch und Salbei hinzufügen, 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen und nach Geschmack würzen. Wenn Sie Bisonmedaillons verwenden, diese in einer heißen Pfanne kurz anbraten (das Fleisch ist halbgar oder blutig am leckersten). Die Waldpilze in etwas Butter anbraten. Zum Servieren die Medaillons oder die Bratenscheiben auf dem Kürbispüree anrichten und die Pilze darübergeben.

Bisonhalbglasur

    • 1 Dose Rinderbrühe andicken, bis sie am Stiel eines Holzlöffels einen dünnen Film hinterlässt. Für die Mehlschwitze Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und unter ständigem Rühren das Mehl einrieseln lassen, von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen. Die heiße Brühe in die abgekühlte Mehlschwitze einrühren und zum Kochen bringen. Bei kleiner Flamme zur gewünschten Dicke einkochen lassen.

Ergibt

10 bis 12 Portionen

Abwandlung:: Anstelle des Bratens können Sie auch 40 g Bisonmedaillons pro Portion nehmen.

Rezept mit freundlicher Genehmigung von: Canadian Bison Association

 = Kanadische Zutat